Möchten Sie unsere Tierschutzarbeit unterstützen? Wir suchen dringend nach geeigneten Pflegestellen!

Aktuell
Mariposa Verlag - BücherspendeSonntag 08.Januar.2012 10.19

 


Die Gemeinschaft des Doggenschutzes dankt Ursula Strüwer vom Mariposa Verlag (www.mariposa-verlag.de) für die grosszügige Bücherspende für den Doggenschutzflohmarkt, die wir zugunsten der Nottiere verkaufen dürfen.

 

Der Mariposa Verlag steht für Bücher für tierliebe Menschen.

 

Der MariPosa Verlag wurde am 9. Mai 1989 gegründet. Bis heute sind zahlreiche Titel erschienen, viele davon in mehreren Auflagen. Wir sind ein unabhängiger Verlag, der sich ausschließlich über den Verkauf der Bücher finanziert. Es ist unser Ziel, in Wort und Bild schön gestaltete Bücher zu publizieren, die man immer wieder gern aufschlägt. Seit Mai 2011 sind wir nun auch in die Welt der E-Books eingestiegen, die unsere Buchauswahl bereichern und ergänzen sollen.

Die erste Veröffentlichung unseres Verlages war eine Hundegeschichte: 36 abenteuerliche Urlaubserlebnisse des Mischlingshundes Garçon, der in der Ägäis über die Dinge des Lebens und das Verhältnis zu »seinen« Menschen philosophiert. Garçon, der Hund der Verlagsgründerin und Akteur dieser Start-Publikation, war zudem einer der ersten Therapiehunde in Berlin und hat Anstoß für viele weitere Projekte gegeben.

Tierbücher, vor allem mit und über Hunde und ihre Vorfahren, die Wölfe, sind nach wie vor ein Schwerpunkt des Verlagsprogramms. Es handelt sich dabei um unterhaltende Literatur, die die Beziehung Mensch-Tier immer wieder von neuen Seiten beleuchtet. Unser ganz besonderes Anliegen ist es, Tieren in Not zu helfen. Ein Teil des Gesamtumsatzes fließt daher in ausgewählte Tierschutzprojekte.

 

 

---------------------------------------------
M a r i p o s a   V e r l a g

Bücher für tierliebe Menschen

Drakestraße 8a

12205 Berlin



T  030 ⋅ 215 74 93

F  030 ⋅ 215 95 28

M 0176⋅12141214







by webmaster E-Mail        

Aktuell
Hundeschule Ralf JanasSonntag 01.Januar.2012 12.07

Ich möchte für die Nordlichter ( und auch alle anderen Hundehalter ) auf die Hundeschule von Ralf Janas aufmerksam machen.


Ralf und Ingrid zeichnen sich nicht nur durch Fachkompetenz aus. Nein, sie sind auch hilfsbereit ohne Gleichen.


Wir werden ihnen immer sehr dankbar sein in Bezug auf unsere Notdoggen Elroy und Ethos.


Aus diesem Grunde möchten wir gerne etwas Werbung machen und bitten Interessierte sich diese Hundeschule zu merken:


http://www.hundeschule-rainbowway.de


Mittwochs in der Zeit von 20 Uhr 15 bis 22 Uhr 15 bietet Herr Janas eine kostenlose Telefonsprechstunde an.


 

by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Frohe Weihnachten 2011Freitag 23.Dezember.2011 9.41








In diesem Leben können wir keine großen Dinge tun. Wir können nur kleine Dinge mit großer Liebe tun.


Mutter Theresa


Ich wünsche frohe Weihnachten und bitte die Bildqualität von dem diesjährigen Weihnachtsfoto zu entschuldigen. Das Foto wurde mit dem Handy aufgenommen. Und es ist Lotte! Unser Weihnachtshund 2011.


Informationen zu Lotte, die wir gestern auf einen Dauerpflegeplatz übernommen haben, findet Ihr in der Rubrik Zuhause gesucht.


Also noch mal von vorn:


Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!


Ich wünsche meinen engsten DoggenschutzkollegInnen, unseren Pflegefamilien, den Paten der Doggenschutztiere, den Sponsoren der Doggenschutztierschutzarbeit, den Flohmarktbeschickern, den Flohmarkteinkäufern, den Foris im Doggenschutzforum und all unseren vielfältigen Unterstützern und Doggenschutzfreunden mit ihren Tieren und ihren Familien frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!


Hinter uns liegt wieder einmal mal ein Jahr mit vielen in Not geratenen Tieren. Für einige konnten wir sichere Zuhause finden. Einige unserer Dauerpflegehunde konnten wir fest an ihre Familien vermitteln. Es war für die Nottiere des Doggenschutzes ein erfolgreiches Jahr.


Auch hatten wir mal wieder mit zwischenmenschlichen Empfindlichkeiten regelrecht zu kämpfen. Wieder einmal mehr haben wir lernen müssen: Ein falscher Freund schadet einem mehr als ein falscher Feind.


Ich danke all den Menschen, die sich vorrangig um das bemühen, um was es hier im Doggenschutz geht: Um die qualitativ hochwertige Hilfe für in Not geratene Tiere! 


Eure Lydia Muus 








Lerne, dass Siege wie Niederlagen zum Leben eines jeden gehören – außer zum Leben der Feiglinge."
Paulo Coelho (*1947), brasilian. Schriftsteller


  


 


 

by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Meine Welt ist rund und buntSonntag 18.Dezember.2011 22.18




Unsere liebe Maria hat endlich über die Hunde, die ihr Leben bereichern, ein ganz zauberhaftes Büchlein verfasst:


Maria Heil


Meine Welt ist rund und bunt


Geschichten einer Bully Dame und ihren doggigen Mitbewohnern.


www.marias-laedchen.eu


 


Wir im Doggenschutz haben so viel Freude an den zauberhaften Bildergeschichten, dass wir Euch dieses Büchlein unbedingt empfehlen möchten.


 

by webmaster E-Mail        

Aktuell
Hunde mit Handicap - Think PawMittwoch 07.Dezember.2011 17.45
Hunde mit Handicap - Think Pawsitive!


Artikel 8

Der Hund hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit
">

Alle Arten von Quälereien und Misshandlungen sind ohne Ausnahme unzulässig. Hunden dürfen unter keinen Umständen körperliche Defekte angezüchtet werden (Qualzucht z. B. bei Shar-Pei, Bulldoggen, Pekinesen, Toyrassen). Bei züchterischen Maßnahmen dürfen genetische Defekte nicht in Kauf genommen werden. Ein körperlicher oder genetischer Defekt kann auch darin bestehen, dass Hunde nur noch eingeschränkt in der Lage sind zu kommunizieren (extreme Faltenbildung im Gesicht). Vom Kauf solcher Hunde sollte abgesehen werden! Hunde haben ein Recht auf tiermedizinische Hilfe bei Krankheit und Schmerzen. Das umfasst auch das Recht in aussichtslosen Situationen vor weiteren Leiden bewahrt zu werden. Der Besitzer hat in diesem Fall dafür Sorge zu tragen, dass der Hund fachgerecht eingeschläfert wird. In die körperliche Unversehrtheit des Hundes kann eingegriffen werden, wenn eine Kastration sinnvoll ist. Eine Kastration ist auch ohne tiermedizinische Indikation immer dann sinnvoll, wenn ansonsten ein anderes Recht des Hundes (z. B. das Recht auf freie Bewegung - Artikel 6) erheblich eingeschränkt werden würde.

">(Quelle: ">www.canis-kynos.de ">, Die Rechte des Hundes)


Der Hund hat ein Recht auf Leben – was aber, wenn die körperliche Unversehrtheit aus welchen Umständen auch immer nicht mehr gegeben ist? Und ich gehe noch einen Schritt weiter: Was, wenn die geistige Unversehrtheit nicht mehr gegeben ist? Ist dann das Recht auf Leben verwirkt? Gehörlos, blind, dreibeinig, gelähmt, autistisch, Angststörungen bis zu neurotischem Verhalten, kaputt-gezüchtete Hüften, Schmerzpatienten, Hirnschäden durch Epilepsie, Traumata durch Unfälle, inkontinent und senil. Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Wo ist die Grenze zum lebenswerten Leben? Was ist lebenswertes Leben? Wann ist eine Situation aussichtslos? Ein jeder Hundebesitzer stand wohl schon einmal davor, dies beurteilen zu müssen, denn die wenigsten Hunde sterben heute einen so genannten natürlichen, d.h. durch die Natur bestimmten Tod. Und man kommt sich jedes mal wie ein Mörder vor, wenn man den Tierarzt zu sich nach Hause ruft. Zumindest mir geht es so. Aber man ist es dem geliebten Vierbeiner schuldig, den letzten Weg mit ihm gemeinsam zu gehen. Soviel Moral und Anstand sollte man nach dem Zusammenleben haben, egal, wie lange dies gedauert hat.



Das Problem: Die Beurteilung von lebenswerten Leben ist individuell...........

 

mehr unter:


 

 

Die Setterburg ruft hiermit die Aktion „Hunde mit Handicap – Think Pawsitive!“ ins Leben. Wir veröffentlichen Erfahrungsberichte aus dem Zusammenleben mit gehandicapten Hunden. Diese sollen Mut machen, vielleicht doch einmal einem solchen Hund die Chance auf ein Familienleben zu bieten. Aber sie sollen auch auf Schwierigkeiten im Zusammenleben hinweisen – jeder, der einem gehandicapten Hund ein Zuhause bieten möchte, sollte über die damit verbundenen Probleme aufgeklärt werden. Wir möchten Menschen miteinander vernetzen, die vielleicht schon einen solchen Vierbeiner auf der Couch haben oder Hilfe bei der Bewältigung des alltäglichen Lebens mit einem Handicaphund brauchen. Schickt uns, wenn ihr mögt, also Eure Geschichte eines Handicaphundes. Wir veröffentlichen sie auf unserer Website.


Sylke Beyer im Namen aller Setterburgler, die mit Handicap bei uns eingezogen sind, um ihr Leben zu leben

November 2011

 

 

www.setterburg.de
Staudacher Str.7, 93354 Siegenburg
Tel. 09444-977 873, mobil 0160 - 947 66 00 6
Tierfreunde Niederbayern e.V. ges. vertr. durch Gabi Hesel, 1. Vorsitzende und
Sylke Beyer, stellvertretende Vorsitzende
eingetragen im Vereinsregister Landshut, VR 1048
Spendenkonto Nr. 30 71 71 5, Sparkasse Landshut (BLZ 743 500 00)


by Doggenschutz E-Mail        

<<<    Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49    >>> >>> Archiv  

 zurück