Möchten Sie unsere Tierschutzarbeit unterstützen? Wir suchen dringend nach geeigneten Pflegestellen!

Aktuell
Mit Hunden seinDonnerstag 27.Juni.2013 8.44



Aus: mit Hunden sein...

 

Selten wird man einen mürrischen Menschen mit einem fröhlichen Hund sehen, einen aggressiven Menschen mit einem sanften Hund, einen Menschen voller Hass mit einem friedfertigen Hund.

Ist es nicht also an der Zeit an uns zu arbeiten, anstatt den Hund in eine Rolle zu zwängen, die wir selber nicht annähernd erfüllen können? Der Hund ist der Spiegel seines Menschen.

Zeit hineinzusehen.

by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Tiere aus dem TS...Donnerstag 27.Juni.2013 8.38





by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Hundeführerschein soll...Donnerstag 27.Juni.2013 8.22



Hundeführerschein soll Pflicht werden...

http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/artikel/hundefuehrerschein-soll-pflicht-werden-2.html

 

 

Egal ob Zwergdackel oder Pitbull - wer sich einen Hund anschafft, soll künftig einen Hundeführerschein machen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat die FDP-Fraktion in den Landtag eingebracht.

Kiel. Ohne Prüfung darf kein Hund mehr gehalten werden - so will es Schleswig-Holsteins FDP-Fraktion. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde bereits in den Landtag eingebracht. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass andere Parteien mitziehen und Hunde-Neubesitzer demnächst nachweisen müssen, dass sie fähig sind, ein Tier zu halten. "Das wäre dann auch das Ende der umstrittenen Rasseliste", sagte der FDP-Abgeordnete Oliver Kumbartzky dem sh:z.

Die Liste, in der besonders gefährliche Hunderassen aufgeführt sind, für die Leinen- und Maulkorbzwang sowie "Führerscheinpflicht" besteht, habe sich nicht bewährt. "Immer wieder kommt es zu Übergriffen auf Menschen, die meist mit schweren Verletzungen enden" - auch von Hunden, die aufgrund ihrer Rasse nicht als gefährlich eingestuft sind.

"Nicht als aggressive Bestien geboren"

So haben 2012 laut "Beißstatistik" des Innenministeriums 20 Schäferhunde Menschen verletzt. Insgesamt gab es 146 registrierte Attacken von Tieren, die nicht auf der Gefahr-Liste stehen. Sogar ein Mops-Repinscher-Mischling schnappte zu. "Hunde werden nicht als aggressive Bestien geboren, sondern können durch falsche Haltung dazu gemacht werden", sagt Kumbartzky. Laut FDP-Gesetzentwurf sollen Halter das sozialverträgliche Verhalten ihres Vierbeiners durch einen Wesenstest nachweisen.

Zudem soll es Pflicht werden, eine Haftpflichtversicherung für das Tier abzuschließen und es per Chip registrieren zu lassen. Nur wer in den vergangenen zehn Jahren mindestens zwei Jahre lang einen Hund besessen hat, ist von der Führerscheinpflicht ausgenommen. Alle anderen sollen den theoretischen Teil der Prüfung vor der Anschaffung ablegen, den praktischen Teil mitsamt Hund bis zu einem Jahr danach.

CDU fürchtet mehr Bürokratie und zusätzliche Kosten

In Niedersachsen, wo ein ähnliches Gesetz zum 1. Juli in Kraft tritt, rechnet man mit Prüfungskosten von 40 Euro. Unterstützung könnten die Liberalen von der Küstenkoalition bekommen. Die SPD ist nach Worten des Abgeordneten Kai Dolgner bereit zu prüfen, "ob das Gefahrhundegesetz die richtige Wirkung zeigt oder es bessere Ansätze gibt". Die Grünen haben bereits einen Parteitagsbeschluss für die Registrierung und die Versicherungspflicht gefasst.

Die CDU fürchtet dagegen, der Sachkundenachweis führe zu mehr Bürokratie und zusätzlichen Kosten. Dies könne sozial Schwächere davon abhalten, sich einen Hund zuzulegen. Auch Innenminister Andreas Breitner (SPD) sieht keine zwingende Notwendigkeit zur Änderung des aktuellen Gesetzes.

 

 

 



by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Doggenschutzforum / FlohmarktFreitag 17.Mai.2013 10.40
 
Hallo Ihr Lieben!

Auch an dieser Stelle:

Unser DoggenSchutzForum mit seinem Flohmarkt zugunsten für die DoggenSchutzTiere und zur Unterstützung weiterer Tierschutzaktionen von befreundeten Tierschutzorgas, wird gerade "umgemodelt".

Es dauert länger als wir dachten, das alte Forum mit all seinen Inhalten in die neue Form zu bringen.

Dies ist nötig geworden, weil Plusboard seine Dienste einstellt.

ABER es wird. Wir brauchen nur noch etwas Geduld.

Es gibt für alle User eine Rundmail, wenn es wieder läuft.

Herzliche Grüße sendet das Team vom Doggenschutz
www.doggenschutz.de
by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Gnadenhof gibt aufMittwoch 08.Mai.2013 8.46
 

Wir sind ein kleiner Gnadenhof in Nübbel, in der Nähe von Rendsburg.

 

Bei uns leben, im Moment, 4 Pferde, 3 Shetlandponies, 3 Schafe und 6 Katzen.

 

Wie Sie selber wissen, war der letzte Winter sehr lang und hart, daher müssen wir leider unseren Hof auflösen.

Es geht finanziell einfach nicht mehr. Die Tierarzt- und Futterkosten sind leider nicht mehr zu bewältigen.

Da wir kein Verein sind, tragen wir die Kostenn aus eigener Tasche.

Wir sind  vom Veterinäramt des Kreises Rendsburg als Gnadenhof anerkannt.

 

Nun zu unserem Problem:

Wir suchen dringend ein neues Zuhause für 3 unserer Pferde, 3 Shetlandponies und 3 Katzen.

 

Bei den Pferden handelt es sich um einen blinden Norwegerwallach (22 Jahre alt), einen Haflingerwallach (21 Jahre alt) und um eine Traberstute (25 Jahre alt).

 

Der Haflinger ist der "Blindenhund" für unseren Norweger, die Beiden müssen also zusammen bleiben. Beide sind nicht reitbar.

 

Die Traberstute ist auf einem Auge blind, welches sie aber in keinster Weise behindert. Sie ist nach leichtem Training auch reitbar.

 

Bei den Shetlandponies handelt es sich um eine ca. 40-jährige Stute, mit ihren beiden Töchtern (15 und 12 Jahre alt). Diese drei sind unzertrennlich, da sie nie getrennt waren.

 

Die alte Stute leidet unter Cushing-Syndrom, ist aber medikamentös eingestellt und lebt damit beschwerdefrei. Leider hat diese Stute auch noch einen Lungenschaden und Hufrehe. Die beiden Töchter haben weder Hufrehe noch andere Krankheiten.

 

Die drei Katzen sind, bei uns, reine Wohnungskatzen. Es sind EKH in unterschiedlichen Farben. Katinka (ca. 13 Jahre alt, Glückskatze), Penelope (ca. 4 Jahre alt 3-farbig) und Finchen (ca. 6 Jahre alt und 3-farbig). Allle 3 Katzen sind kastriert.

 

Ein Bild von uns und unseren Tieren können Sie sich gerne auf unserer, leider nicht mehr ganz aktuellen Homepage, machen:

 


 

Über eine Nachricht von Ihnen würde ich mich sehr freuen und hoffe inständigst auf Hilfe,

 

mit freundlichen Grüßen

Christiane Künnemann

by Doggenschutz E-Mail        

<<<    Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49    >>> >>> Archiv  

 zurück