Möchten Sie unsere Tierschutzarbeit unterstützen? Wir suchen dringend nach geeigneten Pflegestellen!

Aktuell
BonnyDienstag 03.Juni.2014 20.36

Die Stinkfußfarm hat im Frühjahr diesen Jahres die taube Doggenhündin Bonny aufgenommen.

Die Gemeinschaft des Doggenschutzes hat 50Euro für Bonny überwiesen, als Zuschuss zur Kastration.

.................................................................................................

Stinkfußfarm Brekenrühe – Tiere in Not e.V.
Treenestr. 1
24896 Treia

Vertreten durch:

Dunja Weiszhaar
Treenestr. 1
24896 Treia

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 46 26 - 18 75 06
E-Mail: info(at)stinkfussfarm.de
www.stinkfussfarm.de

by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Lotte aus AhrensburgDienstag 03.Juni.2014 20.02
Schöne Nachrichten von "Lotte", der großen schwarzen Lady, die auf so üble Weise ausgesetzt worden war: Sie zieht um nach Mecklenburg-Vorpommern in ein neues Doggen-Zuhause.

Das Tierheim Großhansdorf-Ahrensburg berichtet:
"Happy End für Lotte
Wir möchten uns nochmals bei allen, die an dem Schicksal der Ende Februar aufgefundenen Dogge, bei uns liebevoll Lotte genannt, Anteil genommen haben, herzlich bedanken. Viele Tierfreunde haben sich nach ihrem Gesundheitszustand sowie ihren Fortschritten telefonisch oder per e-mail erkundigt oder haben ihr Spenden zukommen lassen. Heute nun war der große Tag für Lotte gekommen; sie durfte in ein neues endgültiges Zuhause umziehen. Sie ist zu einer hunde-erfahrenen Familie nach Mecklenburg-Vorpommern gekommen, wo sie auf einem großen Grundstück ihren Bewegungsdrang ausleben kann und wo sie auch „tierische“ Freunde hat. Wir lassen sie natürlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen (denn gerade unsere Tierpflegerinnen, die jeden Tag mit ihr zu tun hatten und sie aufgepäppelt haben, werden sie vermissen), aber wir wünschen ihr alles Gute! Vielleicht erreichen uns einmal Fotos von ihrem neuen Zuhause."

http://www.tierheim-grosshansdorf.de/

by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Wiese zu pachten gesuchtDienstag 03.Juni.2014 19.56

Haben wir in unserem Umfeld eigentlich Leute, die sich vorstellen können, im Umkreis von KIEL eine Grünfläche an Hundefreunde zu verpachten, die man als Hundeauslauffläche umgestalten und nutzen dürfte? Vielleicht ein kleine Koppel oder so? Für Hundemenschschulungen, Hundebegegnungen, Hundeauslauf, Hundetreffen etc. pp... Angebote bitte zunächst an mich - ich sortiere hier nur vor

lydiamuus@AOL.com
by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Phishing-WelleMittwoch 23.April.2014 11.37

 


Phishing-Welle


 


https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Wissenswertes_Hilfreiches/Service/Aktuell/aktuell_node.html


Meine private Emailadresse ist leider auch betroffen.


 


Lydia Muus


 

by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Dogge bei Hamburg ausgesetztDonnerstag 27.Februar.2014 20.50
Es gibt für Lotte einen Spendenaufruf!

Es gibt einen Spendenaufruf: Tierschutz Ahrensburg-Großhansdorf e.V
Sparkasse Holstein
Blz. 21352240
Kto. 90003139
Verwendungszweck "Lotte"

http://www.tierheim-grosshansdorf.de/

Die Gemeinschaft des Doggenschutz überweist 100Euro.

Abgemagert und unterernährt – Dogge “Lotte” in Feldmark ausgesetzt

http://ahrensburg24.de/wp-conteuploads/2014/02/P1100052_Lotte.jpg

Großhansdorf (bz). Monika Ehlers vom Tierschutz Ahrensburg-Großhansdorf ist einfach nur entsetzt, wenn sie von ihrem aktuellsten Fall von Tierquälerei berichtet. Zwei Frauen haben am vergangenen Sonntag beim Hundespaziergang etwas gefunden, das aussah wie eine weggeworfene Decke. “Als sie näher kamen, stellten sie jedoch fest, dass ‘die Decke bellte’”, so Ehlers. Es war eine Dogge, an einem Baum angebunden, ausgesetzt in der Feldmark zwischen Bargteheide und Klein Hansdorf.

Da sich nicht allzu oft ein Mensch dorthin verirrt, sei es schwer feststellbar, wie lange sie schon dort gelegen habe.„Lotte“, wie sie liebevoll von den Tierpflegerinnen genannt wurde, ist in einem sehr schlechten Pflege- und Ernährungszustand. Sie ist stark abgemagert und unterernährt. Beide Augen sind entzündet, die Ohren verschmutzt, und am Körper sind alte Wunden.

Monika Ehlers vom Tierschutz Ahrensburg-Großhansdorf weist immer wieder darauf hin, dass, wenn aus irgendwelchen Gründen ein Tier nicht mehr gehalten werden kann, die Tierpflegerinnen immer wieder einen Weg finden zu helfen. “Aber ein Tier, das jahrelang ein treuer Freund und Familienangehöriger war, einfach auszusetzen und so seinem Schicksal zu überlassen, ist einfach nicht nachvollziehbar. Kann derjenige jemals wieder einem Tier in die Augen schauen?”, so Ehlers. Vielleicht kann eine Leser Hinweise auf den Besitzer geben.

http://ahrensburg24.de/abgemagert-und-unterernaehrt-dogge-lotte-in-feldmark-ausgesetzt/




by Doggenschutz E-Mail        

<<<    Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49    >>> >>> Archiv  

 zurück