Möchten Sie unsere Tierschutzarbeit unterstützen? Wir suchen dringend nach geeigneten Pflegestellen!

Aktuell
Nothündin zur Zucht verwendetMittwoch 31.Oktober.2007 12.28
Original Message -----

To: Verteiler

Sent: Tuesday, October 30, 2007 12:02 PM

Subject: Nothündin zur Zucht verwendet



Hallo Ihr Lieben,

 

zur Zeit habe ich vorübergehend eine French-Bulldog -Hündin in Pflege, da ihre Besitzer in Scheidung leben und wir mit den Besitzern befreundet sind. Die Hündin hat schon immer ein paar Auffälligkeiten in ihrem Sozialverhalten und so wollte ich die Zeit ihres Aufenthaltes hier nutzen, um etwas über eventuelle Fehlprägungen in ihrer Welpenzeit herauszufinden und habe mich mit ihrer "Züchterin" in Verbindung gesetzt.

 

Was ich dort von dieser Dame hörte, macht mich mehr als
wütend : Die Mutter der Hündin stammt angeblich aus einer italienischen Massenzucht, von wo aus sie vom Tierschutz herausgeholt und nach Deutschland gebracht wurde. Über den Tierschutz kam sie dann zu dieser Familie. Die Hündin ist eine Scheckenhündin, hat Hängeohren ( aber kann sie wohl auch stellen ??),heisst jetzt "Klopsi" und wurde von einem, ebenfalls aus Italien stammenden French-Bully-Rüden gedeckt, der einem Arbeitskollegen von "Klopsi`s" Besitzern gehört. Klopsi`s Besitzer ,Familie E. , leben in 63853 Mömlingen ( laut Besitzern meiner Pflegehündin hat Familie E. ein Kind, das im Rollstuhl sitzt).

Die Orga , die ihnen Klopsi vermittelt hat, kommt angeblich aus dem Odenwald-nähere Angaben wollte Frau E. nicht machen.Der Wurf wurde gemacht, weil"wir mal sehen wollten ,wie kleine Hunde geboren werden und wir
wollten ja auch noch einen zweiten Bully für uns" und "vielleicht machen wir ja nochmal einen Wurf"!

Ich fände es sehr wichtig, herauszubekommen, welche Orga "Klopsi" vermittelt hat, damit diese eingreift, bevor es tatsächlich noch zu einem zweiten Wurf kommt - es kann doch nicht wahr sein, dass ein Hund aus einer Massenvermehrung herausgeholt wird, um dann hier zur "Zucht" eingesetzt zu werden.

Bitte seid so lieb und verteilt meine Suche weiter,damit die Chance besteht, die Orga doch noch zu finden und Klopsi nicht nochmal Welpen bekommen muss.

Danke und liebe Grüsse
Cordula

P.S. Meine emailaddi wolfsfee@gmx.de spinnt seit Wochen - ich kann zwar mails über sie empfangen, aber keine von ihr aus wegschicken
by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
AlleinfutterlügeMontag 22.Oktober.2007 8.32
Liebe Tierfreunde,

Für den Fall, dass es sich noch nicht rumgesprochen hat: es gibt eine neue
Homepage unter http://www.broeckchengesellschaft.de. Sie ist um einige
entzückende Briefwechsel mit dem BMELV und dem DTB erweitert worden. Und der
Eintrag Nr. 12  im Forum "Ihre Meinung" trifft voll ins Schwarze.

Sinn dieser HP ist es, mit der sogenannten Alleinfutterlüge aufzuräumen. Sie
befasst sich zwar vornehmlich mit der Ernährung des Hundes, doch die Dimensionen
sind viel größer. Alleinfutter betrifft nämlich nicht nur unsere Heimtiere,
sondern auch die sogenannten Nutztiere. Und zwar alle weltweit. Es geht um ein
Milliardengeschäft, das Tierschützer zwar nicht verhindern, aber entscheidend
kürzen könnten, wenn denn die Wahrheit über die Alleinfutterlüge nur weit genug
verbreitet würde. Tierschutz bedeutet auch zu verhindern, dass Tiere krank
gefüttert und ihre Besitzer betrogen werden. Und mit der Verbreitung der
Informationen kann man zum Schutz von Millionen Tieren beitragen.Welcher
Tierschützer kann schon behaupten, Millionen Tiere gerettet zu haben. Ein
Umsatzverlust von ca. 20% - 30 % bedeutet für jeden Konzern eine Katastrophe.
Unnötig zu erwähnen, dass nicht nur die Futtermittelindustrie, sondern auch
Politiker (Inland, Ausland und EU), die Tierärztlichen Hochschulen und die
Tierärzte Vorteile aus dieser Lüge ziehen. Die einen in Geld, die anderen in
Reputation und Macht und /oder in Geld. Nicht zu vergessen der Deutsche
Tierschutzbund, der mittendrin in dieser Geschichte steckt und das BMELV, das
sich konstant weigert, in dieser Sache tätig zu werden und Anfragen in gewohnter
Manier mit nichtssagenden Formbriefen abbügelt. Wer es also mit dem Tierschutz
ernst nimmt, sollte die Gelegenheit ergreifen und die Info verbreiten, bis die
Platinen glühen.

Die Aussagen in Kürze:

Wenn Alleinfutter einer ständigen Anpassung nach dem jeweiligen
wissenschaftlichen Stand unterliegt, kann logischerweise das Alleinfutter von
gestern schon damals kein Alleinfutter gewesen sein und das Alleinfutter von
heute nicht das von morgen sein. Infolgedessen ist der Begriff  Alleinfutter
schon aus diesem Grund irreführend und nicht zutreffend. Dass Alleinfutter auch
aus anderen Gründen kein "Alleinfutter" ist, können Sie unter dem vorgenannten
Link nachlesen. Stichwort: Dick und Dünn I + II und Lügen, Lügen, Lügen.

Herzlichen Dank
Christina Kremer
by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Lausbub sucht PatenDonnerstag 11.Oktober.2007 16.14



Wir werden den 13jährigen Lausbub am 12. Oktober 2007 übernehmen und brauchen dringend Unterstützung in Form von Übernahme von Patenschaften.


Von Lausbub hörte ich bereits im Sommer. Er stand zum Verkauf - weil die Kinder aus dem Haus sind. Leider war Lausbub immer wieder lahm und so wurde nichts aus dem Verkauf.


Eine richtige Diagnose gibt es bislang leider nicht - aber die Idee - ihn zum Metzger zu fahren...


Da ich zu dem Entschluss gekommen bin, dass es soweit noch lange nicht ist - werden wir Lausbub auffangen und den Versuch starten, ihm Zeit zu geben und ihn wieder genesen zu lassen.


Wir haben für Lausi natürlich nichts bezahlt, uns stehen nun aber laufende Unterbringungskosten und sicherlich auch Tierarztkosten ins Haus.


Ich bitte herzlich um die Übernahme von Patenschaften und ich bitte um Einzelspenden für ihn.


Für Informationen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung:


LydiaMuus@aol.com




01. November 2007:


Heute ist Lausbub umgezogen - in den Stall - in dem unser lieber alter Remus steht und in dem das Notpferd Bronco eine noch so gute Zeit hatte und und in dem ich Lady dazu verhelfen konnte - lahmfrei zu werden und eine Familie zu suchen und zu finden - die sie bei sich aufnimmt. Und nun ist Lausbub auch hier.


Er hat sich nach wenigen Tagen schon sehr gut eingelebt und steht nun am Tage mit den Wallachen auf Weide und in der Nacht in seiner Box. Er macht einen sehr ausgeglichen und zufriedenen Eindruck auf mich.


Die Eisen habe ich ihm abnehmen lassen und am 04.11.07 sind die Zähne dran - ein Pferdedentist aus Berlin ist bei unserem Remus - und wird sich dann Lausbub Zähne ansehen.


Die naturheilkundliche Behandlung hat gleich im Oktober begonnen - es werden die Sehnen, Bänder und Gelenke behandelt. 


Seit Februar 2008 ist Lausbub lahmfrei gewesen - bis zum September 2008. Wir haben nun aber endlich einmal eine Diagnose! Lausbub hat eine alte - nicht oder nur unzureichend behandelte Sehnenverletzung, die wir nun nach Dr. Müller-Wohlfahrt versuchen, in den Griff zu bekommen.


 

by webmaster E-Mail        

Aktuell
DANES-Magazin/4Dienstag 04.Septemper.2007 19.44

Das neue DANES-Magazin bietet wieder viele interessante Beiträge!


Hier direkter Download möglich:
DANES4-Magazin Ausgabe 4
(mit Genehmigung der Herausgeber).  :-

by webmaster E-Mail        

Aktuell
Ich danke CanisalphaFreitag 24.August.2007 21.48

Ich möchte auch an dieser Stelle Anja Willnauer von www.canisalpha.de nochmals für die grossartige Unterstützung der Doggenschutzarbeit danken!


Werbeanzeige von Canis alpha

by webmaster E-Mail        

<<<    Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49    >>> >>> Archiv  

 zurück