Möchten Sie unsere Tierschutzarbeit unterstützen? Wir suchen dringend nach geeigneten Pflegestellen!

Aktuell
Doggenschutz Seite des MonatsSamstag 01.Januar.2011 18.32

 


 


Liebe Doggenschutzfreunde!


Wir freuen uns wirklich sehr, Euch mitteilen zu können, dass unsere Homepage


www.doggenschutz.de


für Januar 2011 zur Seite des Monats gekürt worden ist, und zwar bei www.rageandreason.de:


www.rageandreason.de/seite-des-monats.html


  >>

by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
PaulaDonnerstag 16.Dezember.2010 20.55

28. Dezember 2010: Heute waren wir in der Tierklinik.


Gute Nachricht:
Keine eingeklemmten Nervenbahnen zu sehen.
Wirbelsäule sieht ganz gut aus. Kleine Haken sind zu sehen, aber nix schlimmes.
Kein Tumor zu sehen.
Blase unauffällig.


Schlechte Nachrichten:
Schlimme HD  ,
Fettleber  , sieht sehr vernarbt/rubbelig aus.
Darmwandausbuchtungen  .
Blut  - Werte sind schlecht, Niedrige Hämatokrit-Werte/ Blutarmut,
möglich durch Langzeiteinnahme vom Schmerzmittel.


Erstmal die Schmerzmedis wieder abgesetzt.


Sie bekommt jetzt Caniphedrin um die Urininkontinenz zu bessern.
In 1 – 2 Wochen telefonieren wir wieder.
Ich hoffe sie verträgt das gut.
Manche Hunde rasten ja förmlich aus wenn sie das nehmen müssen.
Wenn die Probleme von Kastration/Alter kommen haben wir Hoffnung dass es sich bessert.


Dr. Heinrich, eigentlich gern mit dem Skalpell zugange, schien etwas betrübt.
Ob/wann eine Darmwand OP gemacht werden soll, wissen wir noch nicht.
Hier muss erst noch genau geschaut werden welche Probleme bislang auftreten.
Ob sie Schmerzen hat beim Stuhlgang kann ich nicht sagen.
Meist fällt der Kot einfach raus.
Wir haben sorge dass die angegriffene Darmwand durch bricht. Außerdem führen immer wieder auftretende Entzündungen zu Narben in der Darmwand bis hin zum Darmverschluss. Auch Blutungen sind möglich.


Er meint wir sollen die Diagnosen erstmal sacken lassen und dann in Ruhe entscheiden wie es weitergehen soll.


Ja, so ist das.


Paula zeigt sich gut gelaunt. Sie wog heute morgen 51,5 kg, 1,5 mehr als bei der Erstuntersuchung. Frisst auch für zwei.
Sie erscheint Lebenslustig und bestens zufrieden wenn sie überall dabei sein kann.


Wir werden sie beobachten und schauen wie es läuft die nächsten Wochen.
Noch hat sie viel Spaß am Leben, scheint mir jedenfalls so.


OK, das war’s erstmal soweit.
Ich bin deprimiert.
Das arme Paulinchen.
Leber, Hüften, Darm, alles Mist.
Aber zumindest hat sie es jetzt warm und weich mit regelmäßigem Spaziergang.
Das wird helfen, da sind wir alle sicher.


Und klettern kann sie immer noch wenn sie will und sich unbeobachtet fühlt.
Wie setzt Paula sich auf den Hocker?
Erstmal hochklettern,  
 


dann hinlegen 
 


und Vorderbeine runterrutschen lassen.



Bis bald
 
_________________
Gruß aus Stemwede
elke


Ganz neu


http://www.youtube.com/watch?v=PY8BpeYK71c


Hier gibt es ein Video der Maus


http://www.youtube.com/watch?v=rQ_z5U2Ul_8


 


Update 05.Dezember 2010


 Paula ist am 04. Dezember 2010 bei Elke in Stemwede angekommen. Der Doggenschutz wird einen Teil der Tierarztkosten übernehmen und würde sich deshalb über die Übernahme von Patenschaften für diese Notdoggenhündin sehr freuen. Hier die ersten Infos/Bilder. Zusammenführen mit Max klappte nach kurzen rumnörgeln seitens Paula gut. Katzen sind noch nicht ihr Ding... Sie hat ihr Bett sofort bezogen, nachdem sie erstmal duschen mußte, sonst hätte sie nicht im Haus bleiben können. Nie hatte ich einen Hund hier der so stinkt oder solche verdreckten Ohren hatte. Sie hat gut gefuttert und benimmt sich bislang gut im Haus. Jetzt soll sie Ruhe haben. Tierarztbesuch in der kommende Woche!






Update 03. Dezember 2010: Menschen aus dem Doggenschutzfreundeskreis nehmen Paula heute zu sich. Der Doggenschutz wird sich an entstehenden Kosten für die Nothündin beteiligen.



Paula ist eine liebe und sehr anhängliche Hündin, die bisher gute Erziehung genossen hat und gut an der Leine geht. Mit anderen Hunden ist sie verträglich und ist trotz ihres Alters noch sehr verspielt. Ihr großes Problem ist ihre Unsauberkeit, dies war auch ihr Abgabegrund. Von daher wird für Paula ein Zuhause gesucht, wo sie rein und raus kann, wie sie möchte oder wo man ihre Unsauberkeit akzeptiert. Da sie so unheimlich menschenbezogen ist und eigentlich lieber ein Schoßhündchen wäre, kommt eine reine Außenhaltung gar nicht Infrage.
Paula ist wegen ihres tollen Charakters mittlerweile zum Liebling aller Gassigänger erkoren worden!






Paula

* Dogge
* weiblich
* ca 75 cm
* 22.06.2004
* im Tierheim seit: Juli 2010
http://www.tierschutzverein-minden.de/cms/hunde/158-paula.html




 

by webmaster E-Mail        

Aktuell
GINGER, 2jährigSonntag 05.Dezember.2010 10.25

RESERVIERT 


GINGER



ca. 2jährige, ganz, ganz zauberhafte schwarze Doggenhündin - die sehr schön gezeichnet ist.

Bislang können wir von dieser eleganten, sportlichen Doggenjunghündin nur sagen, dass sie sehr gut sozialisiert ist. Sie ist stark verunsichert und kann sich kaum den Menschen anschliessen. Ganz sicher wird Ginger in einer einfühlsamen Hand innerhalb kürzester Zeit zu einer Dogge, wie wir sie uns alle wünschen!


Wie auch Baby kommt Ginger mit dem Tierheimleben überhaupt nicht zurecht. Eine Vermittlung ist sehr dringend. Auch mit einer Pflegestelle wäre dieser Hündin sehr geholfen!


Kontakt: Ansprechpartner: Frau Wiegers, TH Schleswig Tel. 0172 631 33 50
oder: Lydia Muus Tel. 0173 90 99 774 / Email: LydiaMuus@aol.com


Der Doggenschutz unterstützt den TSV Schleswig finanziell bei den Ausgaben für die Doggenhündin.
 

by webmaster E-Mail        

Aktuell
rage & reasonSamstag 04.Dezember.2010 9.20

 


Wir möchten alle Tierschutzinteressierten auf die nachfolgende Homepage aufmerksam machen:


http://www.rageandreason.de 



Auf dieser Seite finden Sie Links zu unterstützenswerten Tierschutz- und Tierrechtseinrichtungen sowie Kampagneaktivisten im deutschsprachigen Raum.


Hier gibt es unter anderem zum Beispiel die Links zu unterstützungswerten Organisationen: http://www.rageandreason.de/organisationen.html und die Seiten des Monats: http://www.rageandreason.de/seite-des-monats.html, sowie beim weiter nach unten scrollen auch die Organisationen, die sich schlussletztendlich als Fehlgriff erwiesen haben.


Ein Beispiel:


Als weiterer Fehlgriff erwies sich ...


Ende 2010 mußte - bedauerlicherweise! - auch www.doggennetz.de die Anerkennung als "Seite des Monats" ( 9/08 ) aberkannt werden. Die Betreiberin der Seite hat sich in ihrem grundsätzlich lobenswerten Unterfangen, Tierschutzskandale aufzudecken, in nachgerade paranoid anmutende Hirngespinste verstrickt, die mit ernstzunehmender Szenekritik nichts mehr zu tun haben.


Update11. Dezember 2010:


Zu der unschönen Kampagne Doggennetz gegen Tierfreunde Niederbayern gibt es einen sehr lesenswerten Beitrag auf


http://rageandreason.de/doggennetz.htm


Eine interessante Diskussion zum Thema findet sich im ksg-Forum


 


 


by Doggenschutz E-Mail        

Aktuell
Baby, 4,5jährigMittwoch 01.Dezember.2010 19.31

Elin konnte kurz vor Weihnachten ihr Zuhause in Schleswig-Holstein finden. 


Deutsche Dogge, weibl., gestromt, geb. Mai 2005, Gewicht: ca. 45 kg, 78 cm Schulterhöhe, schlank, sabbert nicht. "Baby" hat als Familienhund gelebt, ist gut erzogen, kann mehrere Stunden allein in der Wohnung bleiben, leinenführig, auch freilaufend sehr gehorsam, kennt Stadtverkehr, kann in Bus und Bahn mitfahren, ist zwar mehrere Kilometer joggen gewöhnt, wir würden aber sagen: bitte nicht mehr!!! Liebt das Toben mit anderen Hunden, verträglich auch mit Katzen und Pferden. Sie ist sehr anlehnungsbedürftig, gegenüber fremden Personen und auch Kindern jedoch zunächst zurückhaltend. Vor einem halben Jahr ist ihre Halterin verstorben, "Baby" wurde seitdem vom Ehemann betreut, kommt aber zeitlich bei dessen Wohn- und Arbeitsplatz in einem Jugendheim zu kurz. Sie ist z. Zt. im Tierheim Schleswig untergebracht, das auf die Haltung einer Dogge räumlich nicht wirklich eingerichtet ist.




"Baby" sucht ein warmes Plätzchen als Familienhund. Eine Vermittlung ist sehr, sehr dringend! Auch mit einer Pflegestelle wäre Baby geholfen, damit sie nicht bei dieser Kälte im TH sitzen muss.


Ansprechpartner: Frau Wiegers, TH Schleswig Tel. 0172 631 33 50
oder: Lydia Muus Tel. 0173 90 99 774 / Email: LydiaMuus@aol.com




Der Doggenschutz unterstützt den TSV Schleswig finanziell bei den Ausgaben für die Doggenhündin.

by Doggenschutz E-Mail        

<<<    Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49    >>> >>> Archiv  

 zurück