Möchten Sie unsere Tierschutzarbeit unterstützen? Wir suchen dringend nach geeigneten Pflegestellen!

Zuhause-gefunden-2011
Helge Samstag 10.Dezember.2011 9.37

 


Update 10. Dezember 2011:


Olaf hat für Helge ( der nun Lord heisst ) ein Zuhause gefunden. Er ist heute zu Svenja und Maik gegangen. Nun wollen wir mal sehen und hoffen, dass er sich gut gewöhnt an sein neues Leben.


Wir danken Olaf und Corinna, dass sie seinerzeit auf Helge aufmerksam wurden und die Idee hatten, ihn aufzunehmen und aus ihm einen guten menschlichen Begleiter zu machen. Die Gemeinschaft des Doggenschutzes hat diese Aktion für Helge sehr gerne unterstützt.



Update 14.11.2011: 


Helge entwickelt sich gut!
Er akzeptiert hier alle Regeln und zeigt auch keine Ansätze mehr
"Hautproben" nehmen zu wollen.
Man sich allerdings bei Helge bewusst sein, dass er noch lange Zeit ein
Hund bleiben wird bei dem der/die Halter ihre Führungsrolle ganz klar
deutlich machen müssen.
Er benötigt jemanden der ihn auch führen mag, ansonsten könnte es
durchaus sein das er irgendwann in sein altes Verhaltensmuster
zurückfällt und seinen Kopf durchsetzen möchte.

Er ist mit nahezu allen Hunden, egal ob Rüde oder Hündin verträglich und
lebt hier in einer Hundegruppe von über 20 Hunden der
unterschiedlichsten Größen. Es gibt hier aber auch einen größeren Rüden
den er nicht mag. Die beiden gehen sich aus dem Weg, man sollte sie aber
auch nur unter Aufsicht zusammen laufen lassen.

Er hat sich im Haus an unsere Katze gewöhnt und verhält sich auch sonst
sehr ruhig im Haus. Er kann gut allein bleiben, ist sehr gut
leinenführig, ist auf Spaziergängen sehr entspannt, hat keinen Jagdtrieb
und beherrscht alle gängigen Kommandos.

Helge ist alterstypisch verspielt, will und muss gefördert und gefordert
werden.
Wir arbeiten zur Zeit vermehrt daran das Helge lernt sich von jedem
Menschen führen zu lassen. Noch kommt es teilweise vor das er Kommandos
(auch durchaus vehemennt) in Frage stellt.
Seine Fehlprägungen bedürfen durchaus noch einiger Arbeit um sie zu
korrigieren es ist jedoch sehr gut erkennbar das alles in die richtigen
Bahnen läuft.

Obwohl Helge in einer Familie mit mehreren Kindern aufgewachsen ist
reagiert er ihnen gegenüber sehr unsicher. Hier ist in seiner
Vergangenheit sicherlich etwas schwerwiegendes vorgefallen.
Er wird deshalb nicht an eine Familie mit Kindern vermittelt.
(Bis wir dieses Problem angehen können muss erst alles andere korrigiert
worden sein!)

Für Helge benötigen wir Interessenten die sich der Verantwortung einen
solchen Hund zu übernehmen bewusst sind, Erfahrungen mit dominanten
Hunden dieser Größenordnung haben.
Seine Menschen müssen ihm helfen wollen (und können!) den sozialen
Umgang in unserer Gesellschaft neu zu erlenen.

Helge ist noch jung und mit einer souveränen Führung wird das alles
werden! Man muss es aber wollen!!!




Update 08.10.2011:


BlackJack wurde von seiner Pflegefamilie umgetauft in Helge.


 


Update 08. September 2011:


Dem mittlerweile kastrierten Doggenmixrüden BlackJack wurde anscheinend sehr übel in seinem bisherigem Leben
mitgespielt. Fehlendes Fell und eine sehr starke Empfindlichkeit im
unteren Halsbereich lassen auf den übermässigen Einsatz eines
Stachelhalsbandes bei diesem Hund schliessen. Er hat ein ungewöhnlich
abfallendes Becken (was ihn aber nicht behindert) , unser Tierarzt
vermutet eine so starke Gewalteinwirkung das es wohl mal gebrochen war.
Er ist ausserdem sehr schreckhaft, versucht aber andererseits sehr
deutlich seinen Willen durchzusetzen.
Im Umgang mit anderen Hunden zeigt er sich normal, wobei er auch hier
durchaus versucht zu dominieren, sich jedoch auch unterwirft.
BlackJack wird einige Zeit hier bei uns verbringen müssen um einen
normalen Umgang im Sozialverband mit dem Menschen zu lernen. Er muß halt
lernen das er Grenzen zu akzeptieren hat, dies aber nichts mit Gewalt zu
tun hat. So wird er Sicherheit und Vertrauen im Umgang mit Menschen
erlernen.


Er ist nicht der erste Hund, der mit solchen Verhaltensauffälligkeiten
zu uns kommt und auch er wird die Zeit erhalten die er benötigt um den
respekt- und vertrauensvollen Umgang mit Menschen neu zu erlernen.
Da dies allerdings auch einige Zeit in Anspruch nehmen wird würden wir
uns sehr über die Übernahme von Patenschaften freuen.


Update 27. August 2011:



Olaf hat Black Jack bei uns im Forum gesehen und sich dazu entschlossen, ihn aufzunehmen. Die Gemeinschaft des Doggenschutzes unterstützt ihn dabei gern. Wir haben große Hoffnung, dass er den Rüden vermittlungsfähig macht.


BlackJack befindet sich im Grossraum Hannover.


 


.............................................................................................


BlackJack wurde am 10.07.2011 an einem Autobahn-Parkplatz angebunden gefunden. Er wurde von seinen Menschen ausgesetzt. Einfach so entsorgt. Das Tierheim Beuern hat ihn aufgenommen und schätzt ihn auf 1,5 Jahre jung. BlackJack ist ein Bordeauxdoggen-Doggen-Mischling. Noch ist er unsicher... das ändert sich aber gerade.


 


blackJack1


 


blackJack2


blackJack3

by Doggenschutz E-Mail        

Zuhause-gefunden-2011
FinoSamstag 10.Dezember.2011 9.37

Für Fino haben wir Vermittlungshilfe geleistet und er konnte so in den Grossraum Bremen

zu einer Doggenhündin vermittelt werden.

 

Fino ist eine reinrassige Deutsche Dogge von 17 Monaten.

Ein sehr hübscher Rüde, der mit allen Hunden klar kommt.

Für ihn suchen wir ein Zuhause, wo er gerne als Zweithund leben darf.





Er mag sogar Katzen und gibt sich als super Schmusebacke. Fino geht super an der Leine und ist sogar ableinbar .

Bitte als Interessent bedenke,daß so ein großer Kerl auch einiges an Futter braucht.






0172-6442760
04499-74250
soeke.van.rueschen@ewetel.net
http://pflegestelle-in-not-geratene-tiere.de.tl



 
by webmaster E-Mail        

Zuhause-gefunden-2011
RomeoDonnerstag 08.Dezember.2011 20.23


Für Romeo konnten wir aus dem Dauerpflegevertrag einen Schutzvertrag machen.


Wir danken Romeos ehemaligen Pflegeherrchen Stefan ( und Bettina!!! ), dass er den Rüden auf seine Kosten übernimmt und wir danken Helga und Manfred, dass Romeo weiterhin bei ihnen seinen gesicherten Lebensabend verbringen darf.


Seine Operationskostenversicherung und Haftpflichtversicherung lassen wir weiter laufen.


Wir haben für Romeo keine Schutzgebühr genommen, da seine Menschen bislang für alle Kosten aufgekommen sind.


Für Romeo hatten wir seit August 2009 finanzielle Unterstützung in Höhe von 385,00 Euro und keine Ausgaben. Wir haben seinerzeit von seinem Guthaben 250,00 Euro an unsere Doggenhündin Ally übertragen, weil sie enorme Tierarztkosten hatte. Sein jetziges Guthaben in Höhe von 135,00 Euro lassen wir für Romeo stehen. 


 

by Doggenschutz E-Mail        

Zuhause-gefunden-2011
JACKOMittwoch 30.November.2011 19.11

 


Der Doggenrüde Jacko ist seit Dezember 2007 in Doggenschutzbesitz und lebt vergnügt auf seinem Dauerpflegeplatz bei Gaby und Micha. Diese wunderbare Pflegefamilie haben wir seinerzeit über Gabi Hesel kommen. Sie waren die Retter in der Not.


Nun geht Jacko, im Zuge der Umstrukturierungen im Doggenschutz, im Dezember 2011 in Besitz an Gabi Hesel www.tierfreunde-niederbayern.de  über und seine langjährigen Paten gehen mit.


Selbstverständlich verbleibt er auf seiner Dauerpflegestelle bei Micha und Gaby.


Wir würden uns freuen, wenn sich weitere Paten dazu bereit erklären würden, eine Patenschaft für Jacko zu übernehmen. Dann bitte direkt an die Tierfreunde Niederbayern.


Wir danken Gabi Hesel für ihre Hilfsbereitschaft und Kollegialität.



by Doggenschutz E-Mail        

Zuhause-gefunden-2011
PacoDienstag 08.November.2011 21.36


Paco, unser Dauerpflegehund, der seit Januar 2010 im Doggenschutzbesitz war und seit April 2010 auf seiner Dauerpflegestelle bei Pelle lebte, ist nun vermittelt. Pelle und ihre Familie übernehmen Paco nun fest.


Wie sehr wir uns darüber freuen, kann ich nicht in Worte fassen.


Wir haben Paco mit Schutzvertrag aber ohne Schutzgebühr vermittelt. Die Gemeinschaft des Doggenschutzes wird Paco in der Haftpflicht- und Operationskostenversicherung behalten und wenn schlimme Tierarztrechnungen kommen, dann sind wir für Paco da. Für Paco hatten wir bis November 2011 Ausgaben in Höhe von 855,86 Euro.


 

by Doggenschutz E-Mail        

<<<    Seite  1  2  3  4  5    >>> >>> Archiv  

 zurück