Möchten Sie unsere Tierschutzarbeit unterstützen? Wir suchen dringend nach geeigneten Pflegestellen!

Tierische Gruesse
Ashera / ElfeSonntag 15.Juni.2014 12.50
Hallo liebe Leute!

Mir geht es in meinem neuem Zuhause sehr gut. Ich habe jeden Tag sehr viel Spaß da mein Frauchen in einem Tierheim arbeitet komm ich auch täglich mit zu Arbeit und schlafe Vormittags mit meinen Hundefreunden die mit mir das Büro teilen oder passe auch aufs Büro auf.

In der Pause gehen wir mit mehreren Hunden zusammen spazieren.

Wenn Frauchen frei hat sind wir auch sehr viel unterwegs.

Meine Lieblingsportart ist Fahrrad fahren geworden.

Und in den Wiesen rum tollen macht auch Spaß. Frauchen nimmt auch mal andere Hunde mit nach Hause und das macht auch sehr viel Spaß ich unterstütze Frauchen auch bei der Erziehung von Welpen oder Junghunden oder ich darf auch Katzenbabys mit groß ziehen was richtig toll ist.

Ich danke allen Beteiligten des Doggenschutzfreundeskreis, dass sie alles für mich getan haben und mich niemals im Stich gelassen haben. Auch nicht, als es richtig schwierig wurde.

Danke dass Ihr immer für mich da seid.

In Liebe Eure Elfe


by Doggenschutz E-Mail        

Tierische Gruesse
BahiabravaDonnerstag 27.Juni.2013 8.33



Wir sind so froh, dass dieses sportliche Mädel über den Doggenschutz zu uns kam .... nach der Zicke Kiwi haben wir jetzt eine Prinzessin. Beide einmalige Doggenweiber

" class="emoticon emoticon_wink"> 



by Doggenschutz E-Mail        

Tierische Gruesse
HectorasSonntag 14.Oktober.2012 0.35
 

Aktualisierung am 11.10.2012




Hectors’ Geschichte findet Happy End




Über den Giganten Hectoras, der mit seinem bis heute traurigen Schicksal und vielen an seiner Größe und in seinem Land scheiternden Maßnahmen nicht nur unsere Herzen berührte, kann man inzwischen dicke Bücher schreiben. Wann immer wir aktualisieren wollten, ergaben sich andere Neuigkeiten - positive wie auch bedenkliche. Ein Karussell der Emotionen, Hoffungen und Frustrationen. Das alles möchten wir mit seiner letzten Aktualisierung nun aufnehmen und mitteilen.




Hectoras hat gesundheitlich und auch saisonal bedingt durch die große Sommerhitze schwere Zeiten mitgemacht. Im Haus konnte er auf nassem Fliesenboden etwas Kühlung erfahren bei brennender Haut durch einen allergischen Ausschlag am ganzen Körper. Dank vieler Spenden (auch an Medikamenten, die der behandelnde Tierarzt für gut befand), konnte er so gut wie vor Ort möglich behandelt werden. Jedenfalls scheute man keine Mühe, den riesigen Körper mehrmals täglich einzureiben und zu baden, Tabletten zu vergeben, Futter zu kochen u.v.m. Hectoras war geduldiger und zufriedener Patient. Bei der Wasservergabe für die anderen Tiere war Hectoras „Wassermeister“ und konnte dem Wasser aus dem Schlauch nicht widerstehen.




Geplante Untersuchungen, die nur in einer gut ausgerüsteten Tierarztpraxis leistbar sind, mussten lange verschoben werden, da Hectoras in normalen Autos bei der Hitze nicht transportfähig war. Nach dem Auffinden eines geeigneten Transportmittels (Wohnmobi gab es neue logistische Probleme, die die Praxen betrafen, zuletzt fehlendes Narkosemittel, da auf Grund der Wirtschaftskrise viele Apotheken nicht mehr beliefert werden und die Restbestände für Notfalloperationen bewahrt wurden. Es würde zu weit führen, um alle Einzelheiten, die für uns hier schwer nachvollziehbar sind, aufzuzählen.




So waren regelmäßige Blutkontrollen, das augenscheinlich verbesserte Gesamtbild, seine Gewichtszunahme, seine Lebensqualität und sein fröhliches Verhalten Aufschluss gebend für seine sichtliche gesundheitliche Besserung.






Hectoras ist wieder auf den Beinen, unter den Hunden und entpuppt sich als echter Katzenliebhaber, auch wenn er sich „herab lassen“ muss, um die Katzenkinder wie eine Katzenmutter zu säubern. Es ist ein unglaubliches Bild, wenn er sich zu den dünnen kleinen Lebwesen hinunter beugt und sein väterliches Ansinnen der anderen Gattung zeigt.




Grund zur Euphorie besteht nur bedingt. Hectoras hat gesundheitliche Dispositionen, die ihn noch lange, möglicherweise lebenslang begleiten werden. Seine Vorgeschichte, vielleicht auch seine Genetik, erworbene parasitäre Infektionen, wie auch eine Allergie auf bestimmte Medikamente ließen ihn nicht vollständig gesunden und lassen keine mutigen Prophezeiungen auf seine Lebenserwartung zu. Es bedarf noch viel Pflege, guter Ernährung und konstanter tierärztlicher Überwachung und nicht zu vergessen: das Quäntchen Glück.




Hectoras bringt mit, was seine Psyche dazu braucht, um das Immunsystem wach zu halten: seine ungebrochene Lebensfreude. Der Rest muss nun auf tierärztliche Kompetenz mit der richtigen Behandlung und ein gutes Umfeld bauen.




Sein Leben und die bisherige Verbesserung seines Gesamtbildes hat Hectoras den Spendern zu verdanken, die mit Geld, Medikamenten, Ratschlägen sich für ihn engagiert haben. An dieser Stelle auch ein herzliches wiederholtes Dankesschön Lydia Muus vom Doggenschutz für seine Vorstellung und dreimalige Spende, wie auch der S.O.S. Doggenhilfe für seine Vorstellung in Doggenkreisen. Nicht zu vergessen sind Freunde und bekannte sowie unbekannte Tierfreunde, die zusammen mit ihren finanziellen Unterstützungen uns halfen, das alles bisher für Hectoras auf die Beine zu stellen.


Die größte Anerkennung gilt der Stationsleiterin in Griechenland, die sich täglich und unermüdlich um ihren „gossen Schatten“ bemüht und allen Menschen für ihre Hilfe auch Dank gesagt haben möchte.




Ein hervor gehobenes Dankeschön gilt Familie St., die sich ganz außergewöhnlich für Hectoras einsetzte und ihm auch nach einer schonenden Reise nach Deutschland die fehlende Diagnostik und Intensivbehandlung zukommen lassen wird. Ihr Heim ist in Vorbereitung, ihn willkommen zu heißen, um ihm für seine Genesung und insgesamt hoffentlich noch einige Jahre eine außergewöhnliche Betreuung zu geben.


Es freuen sich mit einer sehr tierlieben Familie auch der Vierbeiner Max und ein Katzenquintett, das noch nicht weiß, wie viel große Hundeliebe ihm widerfahren wird.






Wir denken vorsichtig und fast noch ungläubig, dass wir Hectoras damit bald aus der Vermittlung nehmen können.




EIN MEIENSTEIN FÜR EINEN GUTMÜTIGEN RIESEN!





Film: Hectoras im August 2012


Film: Hectoras im September 2012


 



by webmaster E-Mail        

Tierische Gruesse
Grüße von FenrisSamstag 13.Oktober.2012 23.29











 
by webmaster E-Mail        

Tierische Gruesse
Leas 7. Geburtstag!Samstag 13.Oktober.2012 23.21

Happy Birthday Prinzessin



Unsere Lady Lea wird heute 7.Jahre alt !
Da wir Dein genaues Geburtsdatum nicht kennen, feiern wir einfach den Tag, an dem Du in unser Leben getreten bist.


eine wachsame Polizistin



die lustige Lea




verschmuste Mausi


Oma Lea - Ich hab Dich lieb , Du bleibst für immer bei uns, wir geben Dich nicht mehr her.

by webmaster E-Mail        

<<<    Seite  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39    >>> >>> Archiv  

 zurück